Wier häufe …

x

Corona-Virus:
«O i schlächte Zyte zämestah
Der FC Ueberstorf hilft…

 

Sollten Sie zur Risikogruppe gehören, die in der aktuellen Situation besonders gefährdet ist und in Ueberstorf wohnen, helfen Ihnen Freiwillige des FC Ueberstorf ab sofort bei Ihren täglichen Besorgungen (Einkaufen sowie andere Tätigkeiten in der Öffentlichkeit).
Ihre Kontaktstelle für die Koordination der freiwilligen Einsätze ist: Marco Vonlanthen, Vorstandsmitglied des FC Ueberstorf, Telefon: 079 416 30 19
Unser Koordinator ist an folgenden Zeiten telefonisch für Sie erreichbar: Montag bis Freitag: 09.00 bis 11.00 Uhr
Die Hauslieferungen werden von Montag bis Freitag ausgeführt. Wir bitten Sie, Ihre üblichen Einkaufsgewohnheiten beizubehalten und überlegt zu bestellen. Wir führen keine «Hamsterkäufe» aus. Dieses Angebot gilt, solange das Bedürfnis besteht und die Empfehlungen des Bundes für die Risikogruppen zuhause zu bleiben unverändert bleibt. Die Freiwilligen halten sich strikt an die Hygienevorschriften des Bundes, wie «Social Distancing» unter möglichster Vermeidung von direktem persönlichem Kontakt.
Weitere Infos finden Sie auch unter www.fcueberstorf.ch und www.ueberstorf.ch. Sollten Sie nicht zur Risikogruppe gehören, dürfen Sie sich gerne bei uns melden und mithelfen. Eine solidarische Aktion getragen vom Engagement des FCÜ für Ueberstorf.

«O i schlächte Zyte zämestah u zämeha»!!! Der FC Ueberstorf hilft… Was dürfen Sie von uns erwarten? Was erwarten wir von Ihnen?

• Datenschutz: Wir behandeln Ihre Anliegen und Daten soweit möglich vertraulich. Den Freiwilligen ist bewusst, dass sie mit persönlichen und privaten Informationen konfrontiert sind. Sie gehen sorgsam mit diesen Daten um und behandeln sie vertraulich. Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht und nach Abschluss der Aktion gelöscht.

• Rahmen der Hilfestellung: Das Angebot besteht insbesondere für die Beschaffung von notwendigen Mitteln in der Öffentlichkeit (Lebensmittel, allenfalls Medikamente). Für rezeptpflichtige Medikamente benötigen wir ein Rezept und eine Vollmacht mit Unterschrift, dass das notwendige Medikament von den Freiwilligen entgegengenommen werden darf.

• Wir sind auch offen für weitere Einsätze. Sie können sich ungeniert bei uns melden. Gemeinsam beurteilen wir, ob Ihr «Einzelfall» von den Freiwilligen abgedeckt werden kann. Akute Notfälle oder gesundheitliche Anliegen und Beschwerden decken wir nicht ab. Wenden Sie sich in diesem Fall an Ihren Arzt oder die zuständigen Notfallstellen (Tel. 144).

• Finanzierung und Warenübergabe: Sie geben dem für Sie zuständigen Freiwilligen den Einkaufszettel mit Ihrer Telefonnummer versehen sowie genügend Bargeld in einem Couvert mit. Das Couvert legen Sie kurz vor dem Termin gemäss Abmachung bereit. Die Freiwilligen deponieren Ihre Einkäufe inkl. dem Retourgeld vor Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung und machen Sie durch Klingeln aufmerksam, dass Ihre Lieferung vor Ort ist. Die Freiwilligen warten, bis Sie sehen, dass Sie Ihre Einkäufe holen und das Retourgeld kontrolliert haben. Die Freiwilligen halten die Vorgaben des BAG ein und halten genügend Abstand (mindestens 2 Meter).

Tags: , , , , , , , , , , , ,
Hauptsponsor
Co-Sponsor
mondosport_logo_258
Co-Sponsor
Logo_Metzg_Lehmann

FCÜ-Newsletter

Archiv

Top